[kml_flashembed fversion="8.0.0" movie="wp-content/uploads/header.swf" targetclass="flashmovie" publishmethod="static" width="988" height="170"]

Get Adobe Flash player

[/kml_flashembed]

PostHeaderIcon Winterspieplatz

winterspielplatz

PostHeaderIcon Kinder und Jugendliche zeigen ihren Kiez

img_3278-kleinIm Rahmen eines Kiezspazierganges, an dem die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses und die Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung teilnahmen und dabei durch die verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen geführt in Moabit geführt wurden, nutzen einige Kinder und Jugendlicher der B8 die Chance ihren Kiez und „ihr Jugendhaus“ vorzustellen: Das ist der Ort, an dem sie viel Zeit verbringen – ein Ort des Lernens, ein Ort an dich sie sich geborgen fühlen und sich entfalten können.

 

img_3285klein

Da insgesamt 11 Kinder- und Jugendeinrichtungen an diesem Tag besucht wurden, war die Zeit begrenzt, um das Jugendhaus B8 vorzustellen. Die Kinder gaben aber ihr Bestes, mit Unterstützung der Mitarbeiter. Dazu gab es Kekse, die den Teilnehmern des Kiezspaziergangs von den Kindern angeboten wurden. Ein Nachmittag vorher war die Küche voll mit Mädchen, die Kürbissuppe kochten und kleine Snacks vorbereiteten. Da gab es am Ende das Spazierganges im Kubu (Rathenower Str. 17) für alle Kiezspaziergänger.

 

PostHeaderIcon Kubb- das neue Spiel

Nach einem Einkauf im Baumarkt, wird anschließend das eingekaufte Holz nun verarbeitet. Es gibt einige Kinder, die das Holz in kleinere Stücke sägen, andere wiederum schleifen und formen das Holz. Langsam steigt die Aufregen, als die vielen Holzstücke ihren letzten Schliffbekommen: Fertig! Das war Teamarbeit. Weil es nun aber schon dunkel ist, etnscheiden die Kinder, gleich morgen das Spiel als erstes auszuprobieren. Dieses Spiel, was die Kinder selber hergestellt haben, heißt Kubb, ein altes Wikingerspiel. Man soll es nicht glauben, aber auch dafür gibt es bereits Weltmeisterschaften. Man spielt es draußen auf einer Wiese und versucht mit einem präzisen Wurf andere Kubbs umzuwerfen. Wer als erstes alle seine Kubbs umgeworfen hat, darf anschließend den König umwerfen und hat damit gewonnen: ein herrliches Spiel für groß und klein, für zwei oder zwölf Spieler.

164kleinsdc12906

PostHeaderIcon Mädchen sind auf der B8 sehr willkommen!!!

claudia

Hallo, ich bin Claudia. Ich wohne seit drei Jahren in Berlin und gehöre jetzt seit August diesen Jahres zum festen Mitarbeiter-Team. Damit hat die B8 weibliche Unterstützung bekommen. Es gab einige Zeiten, da waren nur wenige Mädchen auf der B8 anzutreffen. Im Gegensatz dazu waren Jungs auf der B8 schon immer zahlreich. Doch seit einigen Wochen ändert sich das langsam. Mir liegen besonders die Mädchen auf dem Herzen. Ich möchte ihnen Orientierung geben und ein Vorbild für sie sein. Ich möchte ihnen helfen, selbstbewusste starke Persönlichkeiten zu werden, die wissen, dass sie unendlich wertvoll sind und wissen, was sie im Leben erreichen wollen. Hier ein kleiner Eindruck von unseren besonderen Mädchenangeboten, die bereits durchgeführt wurden:

Am 21. September war es endlich mal wieder soweit: Wir Mädels haben auf der B8 übernachtet und alle Jungs um 19 Uhr rausgeschmissen und es uns gemütlich gemacht. Wir hatten sehr viel Spaß. 13 Mädchen waren diesmal dabei. Die Mädels haben selber bestimmt, was gemacht wurde. Nach einer etwas kürzeren Nacht und einer tollen Abschlussrunde hieß es Abschied nehmen. Für alle stand fest: Wir wollen bald wieder eine Mädchenübernachtung durchführen!

  sdc12782

Ein zweites Highlight war für viele Mädels unser besonderer Fotoworkshop. An sechs Montagen haben wir uns zusammen gesessen. Uns Themen überlegt und anschließend schick gekleidet, geschminkt und in Pose gesetzt. Professionelle Hilfe durfte dabei nicht fehlen. Unsere Fotografin, Lara, hat uns viele Tipps und Tricks gezeigt, worauf man achten kann. Ganz zum Ende des Workshops haben wir ein großes Fest für uns als Mädels organisiert, haben uns dabei alle Fotos angeschaut und viel Spaßt gehabt. Als Erinnerung durfte jedes Kind ein wunderschönes Foto von sich selber mitnehmen. 

Wenn du Ideen hast, was du gerne mal mit Mädels und guten Freundinnen machen magst, komm im B8 vorbei. Wir freuen uns auf dich. Bei uns gibt es immer eine Menge Spaß.

PostHeaderIcon Herbstfest

Am 14. September lud das Jugendhaus alle Kinder und Jugendliche zu einem großen Herbstfest ein. Es wurde ein Fußballturnier durchgefüht. Es spielten die Mannschaften: Ottopark, Karame, Kinderetage, Schlupfwinkel und natürlich der Gastgeber B8. Dabei lieferten sich die Mannschaften spannende Duelle. Der Sieger war die B8 Mannschaft. Die anderen Kinder vergnügten sich bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten. Die jüngeren Kinder gaben ihre Gesichter gerne für bezaubernde Bemalungen her. Das schöne Wetter an dem Tag unterstütze die tolle Stimmung auf dem Fest. Leckeres vom Grill gehörte natürlich selbstverständlich dazu. Zu den besonderen Gästen gehörte u.a.  ein Vertreter vom Jugendamt und eine Vertreterin vom Quartiersmanagement. An dem Tag waren ca. 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Besuch.

foto3foto4

PostHeaderIcon Ich Koch Was!

b8-kochprojekt-0501Jeden Freitag bringen Kinder und Jugendliche ihre Lieblingsrezepte mit auf die B8. Denn jeden Freitag wird gemeinsam gekocht. Zuerst wird sich für ein Gericht entschieden.Dann heißt es einen Einkaufszettel schreiben und die Zutaten einkaufen. Anschließend wird gemeinsam mit einem Küchenteam bestehend aus 3-5 Personen gekocht. Gegen halb sechs wird das gemeinsame Essen verspeist. Oft gibt es ein 3-Gänge-Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise. Plötzlich sind alle ganz leise und man hört nur noch: „Mhmmmm“. Hast du Lust zum Kochen, dann kommm vorbei und bring dein Lieblingsrezept mit.

b8-kochprojekt-015

 

b8-kochprojekt-0111

PostHeaderIcon Rückblick: Sommerferien

sommerferienprogramm-12-0091

Egal ob das Wetter in den Sommerferien mitspielte oder nicht. Die B8 bot viele Aktionen für Kinder und Jugendliche um den Sommer in Berlin auf unterschiedliche Art zu genießen. Baden im Schwimmbad stand dabei natürlich an oberster Stelle. In der Jungfernheide beim Kletterpark zeigten die Kinder mal wieder ihre sportlichen Talente. Die Jüngsten von ihnen machten deutlich, dass die Körpergröße nicht so wichtig ist wie die Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten.

sommerferienprogramm-12-1014Große Neugier weckten die Wasserspiele, die auf der B8 gespielt wurden. Dabei gab es immer wieder Zuschauer und ganz viel Spaß beim Nasswerden. Bei schlechtem Wetter ging es ab ins Kino oder zum Bowling. Am Ende des Tages stand fest: Auf der B8 ist immer was los!

 

PostHeaderIcon Ich kann Was Cup 2012

Teams aus ganz Deutschland beim 3. „Ich kann was!“-Cup

Die „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom fördert Fußballturnier für Kinder und Jugendliche in Berlin

_______________________________________________________________

Das EM-Finale in Kiew wird erst am kommenden Sonntag ausgetragen. Die „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom

ist schneller! Bereits an diesem Samstag treffen beim 3. „Ich kann was!“-Cup die besten Teams im Endspiel aufeinander. 32 Mannschaften mit mehr als 250 Fußballerinnen und Fußballern aus ganz Deutschland kämpfen in diesem Jahr um die „Ich kann was!“-Pokale. Am Cup nehmen Teams aus Einrichtungen teil, die durch die „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom gefördert werden oder wurden. Mädchen und Jungen im Alter zwischen neun und 14 Jahren spielen mit. Das Turnier findet auf dem Stadion- und Trainingsgelände des 1. FC Union Berlin statt. „Die Alte Försterei“ und der 1. FC Union sind nicht nur in Berlin-Köpenick Kult: Die Mannschaft hat in diesem Stadion Fußballgeschichte der DDR-Oberliga geschrieben und spielt aktuell in der 2. Bundesliga. Um Geschichte des „Ich kann was!“-Cups zu schreiben und ins Finale einzuziehen, zählen in diesem Jahr Tore und Fairplay. Fairplay-Punkte erhalten die Mannschaften, die sich fair gegenüber den anderen Teams, dem Schiedsrichter und den eigenen Mitspielern verhalten. Es gilt das Motto: Fairplay zahlt sich aus.

Bereits am Freitag treffen sich die „Ich kann was!“-Teams in Berlin und sehen gemeinsam das EM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland. Die Sieger des 3. „Ich kann was!“-Cups stehen dann am Samstagnachmittag nach insgesamt 80 Turnierspielen fest. Nach der Pokalübergabe feiern alle Teams gemeinsam auf der AfterKick-Party im Jugendhaus „B8“ in Berlin-Moabit. Den Abschluss des 3. „Ich kann was!“-Cups bildet am Sonntag eine Schiffstour auf der Spree und ein Stadtspaziergang mit allen Kindern und Jugendlichen.

Selbstständiges und selbstbewusstes Handeln junger Menschen aus einem sozial schwierigen Umfeld zu fördern, das ist das Ziel der „Ich kann was!“-Initiative. „Wir möchten den jungen Menschen wichtige neue Impulse geben, damit sie ihre eigenen Potentiale entdecken und weiter entwickeln“, sagt René Obermann, Vorsitzender des Beirats der „Ich kann was!“-Initiative. „Wir wollen, dass möglichst viele Kinder in Deutschland voller Selbstbewusstsein von sich sagen ‚Ich kann was!’.“

Die Initiative, 2009 von der Deutschen Telekom gegründet und im Jahr 2011 von Mitarbeitern des Unternehmens in einen Verein überführt, stellt auch in diesem Jahr wieder mehr als 500.000 Euro für Kompetenz fördernde Projekte zur Verfügung. Interessierte Einrichtungen können sich ausführlich im Internet unter www.initiative-ich-kann-was.de über die Förderrichtlinien informieren. Dort finden Sie auch eine Übersicht aller bereits geförderten Projekte und weitere Informationen zur Initiative.

Ansprechpartner für die Presse:

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Tel.: 0228 181 – 4949

E-Mail: medien@telekom.de

ich-kann-was-cup-2012-003

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos

img_3148

PostHeaderIcon Verabschiedung von Paolo

Am 23. Mai wurde Paolo von der B8 verabschiedet. Paolo hat ein Praktikum im Jugendhaus gemacht und die pädagogische Arbeit sehr bereichert. Bei den Kindern und Jugendlichen waren Paolo sehr beliebt. Er hat viel Sport den Kindern gemacht und Bewegung in die B8 gebracht. Wir danken Paolo ganz herzlich für sein großartiges Engagement und wünschen ihm für die ZVerabschiedung von Paoloukunft alles Gute.

PostHeaderIcon Moabiter Olympiade am 03.05.2012

MedallienübergabeSportlicher Ehrgeiz am Vormittag auf der B8.In Kooperation mit den anderen Jugendfreizeiteinrichtungen unterstützten die Mitarbeiter der B8 auch in diesem Jahr wieder die Moabiter Olympiade, die von BERLIN bewegt e.V. organisiert wurde.

Zu Gast waren die Klassen aus der:
Carl-Bolle-Grundschule
Kurt-Tucholsky-Gr
undschule
Katholische Schule St. Paulus
James-Krüss-Schule

Auf der B8 gab es Angebote wie Fußball, Basketball, Tischtennis und Tauziehen. Die Tischtennisplatte war der große Renner in diesem Jahr. Wenn euch die Angebote gefallen haben, dann kommt doch mal öfter am Nachmittag vorbei, wir freuen uns auf Euch!