[kml_flashembed fversion="8.0.0" movie="wp-content/uploads/header.swf" targetclass="flashmovie" publishmethod="static" width="988" height="170"]

Get Adobe Flash player

[/kml_flashembed]

PostHeaderIcon Nachhaltige „Designprodukte“ von Mädchen der B8

DSC00932kleinWas man alles so in knapp 24h erleben und erreichen kann, zeigen die Mädchen der B8. Gestartet haben sie mit einer Mädchenübernachtung. 19 Mädchen waren am Start. Es wurde gespielt, gelacht, gegessen, entspannt und wieder viel gelacht und irgendwann dann auch mal ein wenig geschlafen…. Dann gab es leckeres Frühstück mit Crepes und frisch gepresstem O-Saft und dann ging es an die Arbeit. Es wurden Projektgruppen gebildet. Die einen waren für die Neugestaltung des Mädchenhauses verantwortlich. Die anderen entwarfen Wandtatoos aus alten Schwarz-Weiß-Fotos für das neu gestrichene Mädchenzimmer und die dritte Gruppe war für die Herstellung eines Couchtisches verantwortlich. Bei uns können nämlich auch die Mädels mit einer Stichsäge umgehen. Bei der Neugestaltung des Mädchenzimmers war den Mädels wichtig, dass es eben ganz persönliche Elemente enthält. Sie entschieden sich gegen Wandtatoos, die jeder kaufen kann und sie entschieden sich gegen einen Ikea-Tisch, der bei jedermann im Wohnzimmer steht. Die Mädels wollten das Besondere und investierten viel Zeit und Kraft, das möglich zu machen. Das Ergebnis ist umwerfend: Ganz davon abgesehen, dass die Mädels Spaß hatten und diese besonderen Ideen sie zusammengeschweißt hat, sind unglaublich wunderschöne, einmalige, persönliche Dinge entstanden, die kein Mädchenzimmer der Welt ebenso besitzt. Als Abschluss ritzten alle Mädchen ihre Namen in ihren selbstgebauten Tisch rein als Erinnerung für jedermann sichtbar.DSC01132klein

Unser neues Mädchenzimmer mit persönlich-einmaligen Elementen

Unser neues Mädchenzimmer mit persönlich-einmaligen Elementen

Kommentieren